1. Die wichtigste Bestimmungsliteratur für den mitteleuropäischen Raum (speziell Deutschland):

  • Aubert, J. (1959): Plecoptera. Insecta Helvetica, Fauna, Lausanne, 1: 1-140
  • Illies, J. (1955): Steinfliegen oder Plecoptera. In: Dahl, F. (Hrsg.): Die Tierwelt Deutschlands, Jena, 43: 1-150.
  • Kis, B. (1974): Plecoptera. In: Fauna republicii socialiste romania. 7: Insecta (1), fasc. 7. Bucresti.

Anmerkung: Die drei oben genannten Werke sind die wichtigsten, wenn man in Deutschland Steinfliegen bestimmen möchte. Um Fehler zu vermeiden, sollten sie unbedingt in Kombination verwendet werden. ILLIES (1955) ist nach wie vor das Grundlagenwerk zur Plecopterenbestimmung in Deutschland. Die Arbeit ist jedoch nicht mehr ganz aktuell (einige Arten fehlen, andere sind unzureichend dargestellt). Mit den deutlich besseren Abbildungen im rumänischen und im schweizer Bestimmungsschlüssel kann dieser Mangel größten Teils ausgeglichen werden. Ein alleinige Nutzung des rumänischen bzw. des schweizer Schlüssels ist für die deutsche Fauna aber nicht möglich, da im ersteren einige westliche und im zweiten einige östliche Arten fehlen. Hingegen ein Großteil der rumänischen und der schweizer Arten in Deutschland nicht vorkommen.


2. Interessante ergänzende Bestimmungsliteratur für den mitteleuropäischen Raum:

  • Bram Koese (2008): De Nederlandse steenvliegen (Plecoptera). - Nederlandse Faunistische Mededelingen- Suppl.: Entomologische Tabellen, Band I: 158 pp., Leiden
  • Hynes, H.B.N. (1977): A Key to the Adults and Nymphs of the British Stoneflies (Plecoptera). Freshwater Biological Association Scientific Publication, Nr. 17, 3. edition: 1-92
  • Illies, J. (1963): Steinfliegen, Uferfliegen, Plecoptera. S. Bd.4 Lieferung 2 (5):1-19. In: Die Tierwelt Mitteleuropas, Brohmer, Ehrmann, Ulmer Quelle und Meyer, Leipzig.
  • Joost, W. (1986): Plecoptera - Steinfliegen, Uferfliegen. In: Erwin Stresemann (Hrsg.): Exkursionsfauna, Volk u. Wissen, Volkseigener Verlag, Berlin. Bd. 2 (1): 79-90.
  • Enting, K. (2003): Die Epiprocte der außeralpinen mitteleuropäischen Arten der Gattung Nemoura Latreille 1833 (Insecta: Plecoptera).- Lauterbornia 47: 131-140, Dinkelscherben
  • Lillehammer, A. (1988): Stoneflies (Plecoptera) of Fennoscandia and Denmark. Fauna Entomologica Scandinavica. - Scandinavian Science Press Ltd. Leiden, New York, Kobenhavn, Köln. Bd. 21: 165 Seiten
  • Ravizza, C. (2002): Atlas of the Italian Leuctridae (Insecta, Plecoptera) with an appendix including Central European species. - Lauterbornia 45, Dinkelscherben

3. Literatur speziell zur Larvenbestimmung:

  • Zwick, P. (1993, unpubl.): Kommentierte Übersetzung (durch K. Zerny) von Rauser, J. (1980): Rad Posvatky – Plecoptera. – pp. 86-132 in: Rozkosny, R., (Hrsg.): Klic vodnich hmyzu. –Akademie-Verlag Prag, 521 pp.; Unveröffentlichtes Skriptum anläßlich DGL-Bestimmungskurs ”Taxonomie für die Praxis”, Marburg, 8.-11.10.1993
  • Zwick, P. (2003): A key to the West Palaearctic genera of stoneflies (Plecoptera) in the larval stage. Forschungsinstitut Senckenberg. 38 p.p.

Anmerkung: Die Larvenbestimmung bis auf Artniveaue ist trotz des Bestimmungsschlüssels von Rauser 1980 (Zwick 1993 unpubl.) sehr fehleranfällig und daher nur mit einer gehörigen Portion Skepsis erfahrenen Bestimmern anzuraten. Weniger ist speziell in diesem Fall oft mehr.


4. Weitere interessante Bestimmungsliteratur:

  • Klapálek, F. (1909): II. Plecoptera, Steinfliegen. In: Brauer, A. (Hrsg.): Die Süwasserfauna Deutschlands, Jena. Bd. 8: 33-95.
  • Schoenemund, E. (1927): Steinfliegen, Uferfliegen, Plecoptera. In: Brohmer, Ehrmann, Ulmer (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas, Quelle und Meyer, Leipzig, Bd. IV: 1-18.

Anmerkung: Die beiden genannten Arbeiten eignen sich heute weniger zur Bestimmungsarbeit als vielmehr zur richtigen Deutung von Artangaben in sehr alten faunistischen Publikationen.

[Startseite] [Allgemeines] [Trommelsignale] [Faunistik] [Determination] [Photoalbum] [Links] [Zum Autor] [Kontakt] [Über diese Seite] [Buchbesprechung] [Rote Listen]